Gründer lernen von Gründern

Mär 15 2012

Interne Unternehmenspräsentation von Toptranslation:

Ein weiteres Highlight in unserer Reihe interner Workshops: CEO Houman Gieleky und COO Alessa Hartz von Toptranslation haben am vergangenen Mittwochabend ihr Unternehmen, die Entwicklung der letzten Monate und ihre zukünftigen Vorhaben vorgestellt. 

Die internen Workshops dienen dem Wissensaustausch innerhalb der Eigengründungen und Beteiligungen von Hanse Ventures. So teilte Toptranslation, das in den vergangenen Monaten ein grandioses Wachstum hingelegt hat, die eigenen Erfahrungen mit Gründern, EiR und Mitarbeitern von CaptainTravel, Fastforward, HochzeitsPlaza und Hanse Ventures.

 

3.000 Fachübersetzer, 73 Länder, 45 Sprachen

Houman und Alessa begannen ihren Vortrag mit einem Überblick, was sich hinter dem erfolgreichen Unternehmen verbirgt:
„Toptranslation.com ist ein B2B Online-Portal für hochprofessionelle Fachübersetzungen. Wir kombinieren geprüfte Branchenexpertise mit der Transparenz, Schnelligkeit und Preiseffektivität einer webbasierten Plattform”, sagte Houman.

Toptranslation hat mittlerweile 38 Mitarbeiter im Zentrum Hamburgs. Geschäftsführung, Projektmanagement, Sales-Team, Technik und in-house Übersetzer arbeiten gemeinsam in einem Loft-ähnlichen Raum, dass genauso gut in St. Pauli oder auf der Schanze sein könnte – rustikaler Holzfußboden und durch Glaswände geteilte Büroräume, die rund um einen Lichtschacht im Innenhof angeordnet sind. Hier wird transparente Arbeitsweise wörtlich genommen.

Heute arbeitet Toptranslation zusätzlich mit 3.000 Freelancern weltweit zusammen. Das Angebot umfasst Fachübersetzungen in 45 Sprachen, wobei der Fokus auf 15 Branchen liegt, darunter die Finanzbranche, Medizin und Pharma, Recht und Energie.

 

Technologie, A-B-Tests und Projektmanagement

Ein USP von Toptranslation ist die technische Infrastruktur. Der Kern ist ein webbasiertes Projektmanagement-System. Über die letzten Monate hat ein Team von bis zu fünf Entwicklern u. a. an der vollautomatischen Angebotserstellung gearbeitet. D.h. jeder Kunde erhält innerhalb von 30 Minuten ein Angebot für die gewünschte Übersetzung. Egal von welcher Sprache in welche Sprache übersetzt werden und egal in welcher Sprache das Angebot verfasst sein soll. Das System erkennt automatisch die für ein Angebot relevanten Parameter und wird von einem Projektmanager final überprüft und versandt. Das Entwickler-Team soll demnächst für die weitere Planung und Umsetzung neuer Technikkonzepte auf zehn Mitarbeiter aufgestockt werden. Für die nächsten Monate liegt der Fokus zudem auf Internationalisierung und dem weiteren Ausbau des Vertriebsteams.

Vor kurzem hat Toptranslation den eigenen Webauftritt komplett überarbeitet. Das Erfolgsrezept: Viele A-B-Tests. „Dabei haben wir herausgefunden, dass iStock-Fotos für uns nicht in Frage kommen. Jetzt zeigen wir die Toptranslation-Mitarbeiter, die in kurzen Zitaten unsere Arbeitsweise vorstellen“, erklärt Alessa. Auch die Farbwahl der Website und der Umfang der verwendeten Technik beruhen auf A-B-Tests.

Zum Schluss hat Houman noch einen Tipp für junge Unternehmer, den er besonders betont: „Stellt Euch möglichst früh einen professionellen Produktmanager ein! Die Aufgaben und beteiligten Personen nehmen stetig zu. Da braucht man jemanden, bei dem alle Fäden zusammen laufen. Das kann am Anfang der CEO sein, aber mit der Professionalisierung muss das Produktmanagement ein eigener Bereich sein. “

Kommentar schreiben
* Pflichtfelder